Schlagwort-Archive: STERN

Ärgerlich: Karikaturschwindel „America First“ im #STERN erhält Cartoon-Preis 2017 !! @Sternde

Wenn Sie sich nachfolgend das „unterirdische“ Niveau der deutschen Medienlandschaft am Beispiel der Zeitschrift „STERN“ klarmachen, brauchen Sie sich auch nicht mehr wundern, dass auch Schülern in GEOGRAPHIE-Schulbüchern der deutlichste Klimaschwindel als angeblich fundierte Wissenschaft verkauft werden kann.

Aber worum geht es?

In der STERN-AUSGABE 8/2017 vom 16.02.2017 wurde auf der Seite 50 die folgende Grafik des STERN-Karikaturisten TETSCHE abgebildet:

Falls Sie den vermeintlichen Witz nicht sofort erkennen:

Tetsche hat die 50 (!?) Staaten der USA als Erstes vom Meeresspiegelanstieg (blaues Meer) überfluten und versinken lassen, weil der aktuelle US-Präsident und angebliche „Klimaleugner“ Donald Trump ja laufend bei seinem Amtsantritt am 20.01.2017 erneut den Slogan verwendet hatte: „America First“.

Aber wirklich GANZ Amerika?

Wir fühlten uns in diesem Moment an den wohl berühtesten Comic-Prolog der Welt erinnert:
und haben diesen berühmten Prolog deshalb mal wie folgt umgeschrieben:

Wir befinden uns im Jahre 2017 nach Christus. Ganz Amerika ist von Klimawandel-Fanatikern und Meeresspiegelanstiegs-Hysterikern besetzt … Ganz Amerika? Nein! Sowohl der unbeugsame und  flächengrößte Staat der USA (Alaska) als auch der kleine unscheinbare Inselstaat Hawaii leisten mit unbändiger Ignoranz dem Klimawandel- und Meeresspiegelanstiegs-Fanatismus der restlichen Welt erheblichen Widerstand.

Denn Sie erkennen, wenn Sie sich die obige Tetsche-Karikatur nun nochmal genau anschauen, dass Tetsche „oben links“ Alaska nicht vom Meeresspiegelanstieg von der Landkarte hat verschwinden lassen. Und Alaska ist mit einer Fläche von 1.717.854 km² (WIKIPEDIA, Stand: 06.11.2017) der flächenmässig mit Abstand  größte US-Staat. Erst mit 695.662 km² Fläche folgt Texas auf Platz 2. Und diesen größten Flächenstaat der USA, Alaska, hat Tetsche einfach mal so „vergessen“, bei seinem vermeintlich schlauen und witzigen Überflutungs-Gag mit „America First“.  Aber nun wohl eher peinlich für Tetsche.

Und Hawaii mitten im Nord-Pazifik – ebenfalls einer der 50 US-Bundesstaaten – wurde von Tetsche – wohl auch ein Klimawandel-Fanatiker – ebenso „vergessen“. Zufall, oder Absicht, oder hat die Kugelform der Erde dem Karikaturisten Tetsche einfach nur einen perspektivischen Strich durch die Rechnung gemacht?

Man könnte annehmen, dass dem vermeintlichen Klimawandel-Fanatiker Tetsche es gut in den Sinn passt, wenn Hawaii eben nicht versinkt, denn Hawaii mit seiner Mauna Loa Messstation wird noch benötigt, für die alljährliche „Horrormeldung“ über die angeblich stetig ansteigende „CO2-Konzentration“, wie man aktuell auch auf der wohl ewig dummen, aber gebührenfinanzierten Webseite von TAGESSCHAU.DE lesen, sehen und hören konnte.

Wie der Schwindel (auch der TAGESSCHAU) mit der „CO2-Konzentration“ genau funktioniert, haben wir in dem folgenden 7-minütigen Video bereits erklärt:

Aber nun nochmal zurück zu Tetsche und seiner „America First“ – Karikatur:

Denn nun – ein gutes halbes Jahr später – auf Seite 10 der STERN – Ausgabe 43/2017 vom 19.10.2017 wurde dann vom STERN ganz stolz darüber berichtet, wie diese – wie oben von uns aufgedeckt – nachweislich faktisch-falsche „America First“ – Karikatur auch noch auf der Frankfurter Buchmesse den Cartoon-Preis 2017 erhalten hat:

Ausschnitt Seite 10 aus STERN 43/2017 vom 19.10.2017, ROT-Markierungen durch www.klimamanifest.ch

Es heisst wörtlich im STERN:

Dann wurde unserem langjährigen Cartoonisten Tetsche auf der Frankfurter Buchmesse der „Deutsche Cartoonpreis 2017“ verliehen – für seine Zeichnung „America First“, bei der die USA von der Erdoberfläche verschwunden sind.

Asterix würde wohl auch hier dem Tetsche, dem STERN und der Frankfurter Buchmesse amüsiert mitteilen: „Nicht ganz USA

Wenn also so eine nachweislich fehlerhafte Karikatur mit nachweislich fehlerhaftem Geographie-Gundwissen sogar einen Cartoon-Preis 2017 auf der vermeintlich renommierten Frankfurter Buchmesse erhält, dann dürfen Sie sich nicht wundern, dass in GEOGRAPHIE-Schulbüchern Ihre Kinder mit einer angeblichen gefährlichen globalen Erderwärmung getäuscht werden können. Denn eine gefährliche globale Erderwärmung ist nach elementar-logischen Massstäben in diversen Schulbüchern definitiv nicht ausgewiesen und auch nicht erkennbar. Trotzdem wird in den gleichen Schulbüchern den Schulkindern die angebliche Notwendigkeit von Klimaschutz indoktrinierend vermittelt. Unser folgendes Video dokumentiert diesen sehr bedenklichen Sachverhalt :

Unsere Schulbuch-Recherchen beschäftigen bereits mehrere deutsche Landtage

Erstveröffentlichung am 06.11.2017, 09Uhr00
Letztmalig optimiert/ergänzt am 06.11.2017, 09Uhr00

Staffel 3, Folge 06 – Der 1. Weltklimagipfel 1995 in Berlin [Kapitel 12, Episode 3: Mediale Desinformation]

Diese sechste Folge [Länge: 58 Minuten] der 3. Staffel unserer Recherche-Videos berichtet darüber, wie im Jahr 1995 in der 20Uhr „TAGESSCHAU“ der ARD über den 1. Weltklimagipfel in Berlin berichtet wurde. Dieser 1. Weltklimagipfel fand vom 28.03.1995 bis 07.04.1995 in Berlin statt. Der Eröffnungstag [28.03.2015] war gleichzeitig der Todestag des damals sehr bekannten und angesehenen TV-Journalisten Hanns Joachim Friedrichs, was uns zu tiefer gehenden Recherchen veranlasst hat, die zu „unbequemen Wahrheiten“ geführt haben. Wussten Sie, dass das berühmte Zitat, mit dem Hajo Friedrichs seit Jahren in Verbindung gebracht wird, in der Sache gar nicht von Hajo Friedrichs stammt? Aufklärerische Details dazu in unserem Video, die den deutschen Journalismus erneut nicht glaubwürdig aussehen lassen:

Sie erfahren, wie der deutsche Journalismus seit 20 Jahren laufend nur die Wetterphänomene mit dem Klimawandel in Beziehung bringt, die politisch opportun sind. Sie erfahren auch, wie oft bereits im Jahr 1995 (und auch noch im Jahr 2015) der Begriff „Klimakatastrophe“ verwendet wird, und von wem.  Angeblich würde der Ausdruck „Klimakatastrophe“ von der Wissenschaft nicht verwendet werden, so wurde vom Frankfurter Klimaprofessor Christian Schönwiese im Februar 2010 vor laufender Kamera behauptet. Hören Sie aber die Nachricht in der „TAGESSCHAU“ am 17.03.1995.

Zum Abschluss des obigen Videos erfahren Sie, wie sich die Qualität“ der SPD-Vorsitzenden seit 1995 verändert hat…

Nachfolgend 21 markante Screenshots aus dem obigen Video:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie liefern auch zu diesem 06. Video erneut eine Quellenliste mit – größten Teils – anklickbaren Links. Wenn Ihnen ein Quellenlink für Ihre Recherchen fehlen sollte, mailen Sie uns an:

Pos. Quelle Jahr Marke
01. „TAGESSCHAU „-20-Uhr-Sendungen  aus März 1995 1995 1:35
02. 3SAT „NANO“ vom 20.07.2015 „Kalifornien wartet auf die große Flut„. 2015 3:41
03. HR „Stadtgespräch“ vom 02.02.2010 2010 15:26
04. DER SPIEGEL, 13/1995, vom 27.03.1995 1995 27:16
05. DER SPIEGEL, 12/1995 vom 20.03.1995 1995 28:30
06. ARD „PANORAMA“ am 25.06.2015: „Klimakatastrophe: Wie Deutschland daran verdienen will„. 2015 29:30
07. ARD „PANORAMA“ am 08.01.2015: „Schöne neue Welt, der Preis des Teilens 2015 30:00
08. ARD „PANORAMA“ am 12.08.2010: „Hitze, Feuer, Flut – die verdrängte Klimakatastrophe„, Video
2010 30:24
09. Der „Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis„, Podiumsdiskussion zum HJFP 2014; 2015 31:23
10. Hanns Joachim Friedrichs/Harald Wieser, 1994, „Journalistenleben„, Seite 70/71, Zitat-Screenshot aus der Taschenbuchausgabe 1996 (Quelle-Webseite) 1994 33:41
11.

BBC News 24 1997 Launch Preface – Charles Wheeler, Video

1997/2008 35:25
12. www.fernsehkritik.tv, Folge 81, 23.11.2011 2011 37:18
13. ARD „TAGESSCHAU“ (20Uhr) am 24.10.2015 2015 39:35
14. „TAGESSCHAU „-20-Uhr-Sendungen  aus April 1995 1995 41:12
15. ARD „NACHTMAGAZIN“ vom 12.09.2014 2014 45:30
16. Zitat: Sigmar Gabriel am 12.04.2011 2011 56:11


Ergänzung am 06.04.2016:

Für die Folge 179 von FERNSEHKRITIK.TV am 02.04.2016 wurde dieses knapp 30-minütige Video als Gastbeitrag eingereicht, der aber von Holger Kreymeier ohne Angaben von Gründen (!) in der Folge 179 von FERNSEHKRITIK.TV am 02.04.2016 nicht ausgestrahlt worden ist.

Den zugrundeliegenden Beitrag aus FERNSEHKRITIK.TV Folge 178 finden Sie hier: https://youtu.be/3npK2FSbSa4

Das obige 30-minütige Video macht als ergänzendes Videos zusätzlich deutlich, dass das Glaubwürdigkeitsproblem des deutschen Journalismus („Lügenpresse halt die Fresse„) mindestens seit über 20 Jahren und bis heute existiert und das Glaubwürdigkeitsproblem des deutschsprachigen Journalismus „hausgemacht“ ist.

***

Das 07. Video der 3. Staffel erscheint am Dienstag, den 03.11.2015 um 7Uhr und entlarvt den bekannten Klimaforscher Mojib Latif auf Basis eindeutiger Belege und Zitate als Scharlatan und Schwindler. Das Aufklärungs-Video soll auf jeden Fall einige Tage vor der Preisverleihung des „Deutschen Umweltpreises“ am 08. November 2015 an Mojib Latif durch Bundespräsident Gauck erscheinen.

Den genauen Überblick mit Screenshot-Diashows über die geplanten und bereits fertiggestellten Videos der 3. Staffel hatten wir bereits am 17. August 2015 veröffentlicht und dieser Überblick wird weiterhin laufend aktualisiert und mit neueren Informationen über die aktuell 3. Staffel ergänzt. Also schauen Sie dort immer mal wieder rein.

Weiterhin unser Tipp, wenn Sie unsere Videos für interessant und wichtig halten: Tragen Sie sich mit Hilfe des Widgets in der rechten Spalte unseres Blogs mit Ihrer Email-Adresse ein. Dann erhalten Sie automatisch ein E-Mail, wenn ein neuer Blogtext mit einem neuen Video von uns veröffentlicht worden ist.

Erstveröffentlichung am 26.10.2015, 07Uhr00
zuletzt aktualisiert/ergänzt am 08.04.2016, 06Uhr05