Schlagwort-Archive: Selbstverbrennung

SENSATIONELL: Schulbuch belegt Schwindel mit Globaler Erwärmung !!

seyditz_geographie_buch_titelJa, man kann es wahrlich als Sensation bezeichnen, dass ein deutsches Schulbuch des „Bildungshaus Schulbuchverlages“ (Westermann Schroedel Diesterweg Schoenigh Winklers GmbH, Braunschweig) in diesem „klimaalarmistischen“ Deutschland des Jahres 2016 den Schwindel von der angeblichen Gefährlichkeit der globalen Erwärmung so herrlich schön deutlich offenlegt. Aber diese Offenlegung des Schwindels geschah wohl auch mehr unbewusst, als bewusst beabsichtigt. Wir haben darüber das nachfolgende 60-minütige Recherche-Video (Stand: Vers. 5, 12.12.2016) erstellt, was zusätzlich noch zwei weitere „Klimathemen“ (Klimaprognosen und 2-Grad-Ziel) aus dem Schulbuch  kritisch kommentiert:

Sie können alle Seiten des Schulbuches  online  hier sichten oder das Schulbuch hier bestellen.

Die im Video erwähnten ca. 20 verschiedenen „2-Grad-Ziele“ finden Sie in diesem Blogtext. Informationen zu den Publikationen aus den vergangenen 30 Jahren, in denen absolute Globaltemperaturen von oberhalb von 15°C ausgewiesen worden sind, finden Sie in diesem Blogtext mit einem 2-stündigen Video. Und recherchieren Sie intensiv in unserem Blog, denn die allermeisten Quellen, die in der obigen Videorecherche genannt werden, sind in unserem Blog bereits verlinkt. Wenn Sie „zu faul“ zum suchen sind, schicken Sie uns einfach eine Mail, wenn Sie konkrete Fragen oder Hinweise zu  obigen Video haben. Und diese Bitte, uns Hinweise zu schicken und kritische Fragen zu unserem Video zu stellen, richten wir erneut – wie auch schon im obigen Video selbst – speziell an Schüler und an deren Lehrer.

Nachfolgend ein eindrücklicher Screenshot aus unserem obigen Recherche-Video, damit Sie sich vorstellen können, was Sie auch an fundierter Medienkritik in unserem Video erwartet:


Ergänzung am 15.12.2016, 08Uhr30:
Ein Schüler/Zuschauer unserer obigen Recherche-Videos hat uns folgende Screenshots aus einem anderen Schulbuch aus dem Jahr 2011 geschickt, wo – deutlich zu erkennen – 15,5°C als absoluter globaler Erdtemperaturmittelwert für das Jahr 2010 ausgewiesen wird:

Titel-Cover und Ausschnitt von der Seite 109 aus „Gesellschaft bewusst, 3, Gesellschaftslehre Ausgabe Nord“

 

Ergänzung am 17.12.2016, 14Uhr50:
Stefan Rahmstorf vom PIK in Potsdam kommentiert unseren Kommentar auf unser investigatives Schulbuch-Video in seinem Scilogs-Blog so:

Müssen wir uns Sorgen um Stefan R. machen?

Ergänzung am 18.12.2016, 18Uhr00:
Und noch ein Fundstück, gefunden auf den Webseiten der Universität Regensburg, Zitat auf der Seite 26 von „Die Grundlagen von Klimamodellen“:

Die Werte geben die absolute Änderung der Temperatur
relativ zu den Jahren 1980 bis 1999 an; in dieser Periode lag der Mittelwert der Temperatur bei 13,6°C.

Hier der Screenshot (mit Gelb- und ROT-Markierung von KLIMAMANIFEST.CH):

Quelle: Uni Regensburg, 2010, Seite 26 von „Die Grundlagen von Klimamodellen“

Ergänzung am 20.04.2017, 05Uhr30:
Wir haben auch bereits zwei AddOn-Videos zu obigen „Schulbuch-Recherche“-Video erstellt:

AddOn #1
AddOn #2

Das 3. AddOn-Video ist in Vorbereitung und soll noch im Mai 2017 fertiggestellt werden.

Ergänzung am 20.11.2017, 10Uhr15:
Wir hatten das 3. AddOn-Video am 09.06.2017 fertiggestellt.

Das Schulbuch-Hauptvideo wurde von einem uns unbekannten Youtuber in Kopie am 13.11.2017 erneut bei Youtube reingestellt und erreichte innerhalb einer Woche über 20.000 Aufrufe.

Erstveröffentlichung am 12.12.2016, 07Uhr00
Letztmalig optimiert/ergänzt am 20.11.2017, 10Uhr15

Die 25 [aktuell: 28] schrägsten Zitate zum Weltklimagipfel in Paris #cop21

Die 21. Weltklimakonferenz in Paris warf schon Wochen vorher seinen Schatten voraus und die Massenmedien berichteten bereits intensiv seit Mitte November 2015 von einer „erwartungsfrohen“ Weltklimakonferenz, die aber eigentlich erst am Montag, den 30.11.2015 begann, und dann ging es dann richtig los.  Aber erwarten Sie nicht, dass die Journalisten der „Massenmedien“ aus den Fehlern der vergangenen Klimaberichterstattung irgendetwas gelernt hätten. Diese Journalisten lassen weiterhin Fehler und Widersprüche unaufgeklärt im Raum stehen, wobei man sich wirklich mittlerweile fragt: Ist das immer noch Dummheit, oder mittlerweile gewollter Vorsatz? Wir haben in dem folgenden 31-minütigen Zusammenschnitt die 25 [Update: 28, siehe unten] schrägsten Zitate zur Pariser Weltklimakonferenz zusammen geschnitten, die seit November 2015 behauptet worden sind:

Anstelle von „schräg“, hätten wir auch bei einzelnen Zitaten die Adjektive „dumm“, „falsch“ oder „gewissenlos“ verwenden können, allerdings passt das Adjektiv „schräg“ am besten – wie wir finden – auf das Gesamtbild dieser Zitatensammlung. So richtig „schräg“ werden einige Zitate aber auch erst, wenn man einzelne Zitate mit anderen der 25 Zitaten vergleicht und sich die Widersprüche klar macht. Besonderes deutlich werden diese Widersprüche bei der Behauptung, die Weltklimakonferenz in Paris hätte etwas mit „Frieden“, „Gewaltlosigkeit“ und „Gerechtigkeit“ zu tun. Auch die beiden Zitat-Offenbarungen über die CO2-Messstandards sind sehr entlarvend. Und immer wieder die seit Jahren gleichen Falschbehauptungen über den angeblichen „Meeresspiegelanstieg“. Und wenn dann Sonja Seymour Mikich, die Chefredakteurin vom WDR, auch noch behauptet, es würde ja aktuell nicht mehr so alarmistisch berichtet werden, wird  so richtig deutlich, unter welcher „selektiven Wahrnehmung“ (nicht nur deutschsprachige) Journalisten leiden. Und einen gravierenden Fehler eines WWF-Aktivisten haben wir bei dieser Zitatensammlung noch herausgelassen, weil der Fehler nicht durch wenige Worte hätte erklärt werden können. Wir werden über den erneuten Fehler des WWF in einem späteren Video informieren.

Update am 10.12.2015:
…dieses 26. Zitat durfte als ultimativer KlimaTrash-Höhepunkt  in der Zitaten-Sammlung einfach nicht fehlen:

Zusätzlich dürfte auch aufgefallen sein, dass bei  der deutschen Übersetzung „ClimateChange“ falsch mit „Klimaschutz“ übersetzt worden ist.

Update am 13.12.2015:
…dieses 27. Zitat von und mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist der deutlichste Beweis, dass es mit dem „vernünftig leben“ in Zukunft schwierig werden wird. Diese Frau übertrifft sogar noch „Arnie“ beim Klimatrash:


Update am 08.04.2016:

Dieses 28. Zitat haben wir erst im April 2016 bei weiteren Recherchen entdeckt und zeigt leider nur zu deutlich, wie perfide diese dubiosen Klimaforscher weltweit ticken. Dieser Vergleich mit den beiden Weltkriegen stellt leider bisher alle 27 recherchierten Zitate in den Schatten:

Erstveröffentlichung am 09.12.2015, 08Uhr45
zuletzt aktualisiert/ergänzt am 08.04.2016, 06Uh00