Schlagwort-Archive: Barbara Hendricks

Die 25 [aktuell: 28] schrägsten Zitate zum Weltklimagipfel in Paris #cop21

Die 21. Weltklimakonferenz in Paris warf schon Wochen vorher seinen Schatten voraus und die Massenmedien berichteten bereits intensiv seit Mitte November 2015 von einer „erwartungsfrohen“ Weltklimakonferenz, die aber eigentlich erst am Montag, den 30.11.2015 begann, und dann ging es dann richtig los.  Aber erwarten Sie nicht, dass die Journalisten der „Massenmedien“ aus den Fehlern der vergangenen Klimaberichterstattung irgendetwas gelernt hätten. Diese Journalisten lassen weiterhin Fehler und Widersprüche unaufgeklärt im Raum stehen, wobei man sich wirklich mittlerweile fragt: Ist das immer noch Dummheit, oder mittlerweile gewollter Vorsatz? Wir haben in dem folgenden 31-minütigen Zusammenschnitt die 25 [Update: 28, siehe unten] schrägsten Zitate zur Pariser Weltklimakonferenz zusammen geschnitten, die seit November 2015 behauptet worden sind:

Anstelle von „schräg“, hätten wir auch bei einzelnen Zitaten die Adjektive „dumm“, „falsch“ oder „gewissenlos“ verwenden können, allerdings passt das Adjektiv „schräg“ am besten – wie wir finden – auf das Gesamtbild dieser Zitatensammlung. So richtig „schräg“ werden einige Zitate aber auch erst, wenn man einzelne Zitate mit anderen der 25 Zitaten vergleicht und sich die Widersprüche klar macht. Besonderes deutlich werden diese Widersprüche bei der Behauptung, die Weltklimakonferenz in Paris hätte etwas mit „Frieden“, „Gewaltlosigkeit“ und „Gerechtigkeit“ zu tun. Auch die beiden Zitat-Offenbarungen über die CO2-Messstandards sind sehr entlarvend. Und immer wieder die seit Jahren gleichen Falschbehauptungen über den angeblichen „Meeresspiegelanstieg“. Und wenn dann Sonja Seymour Mikich, die Chefredakteurin vom WDR, auch noch behauptet, es würde ja aktuell nicht mehr so alarmistisch berichtet werden, wird  so richtig deutlich, unter welcher „selektiven Wahrnehmung“ (nicht nur deutschsprachige) Journalisten leiden. Und einen gravierenden Fehler eines WWF-Aktivisten haben wir bei dieser Zitatensammlung noch herausgelassen, weil der Fehler nicht durch wenige Worte hätte erklärt werden können. Wir werden über den erneuten Fehler des WWF in einem späteren Video informieren.

Update am 10.12.2015:
…dieses 26. Zitat durfte als ultimativer KlimaTrash-Höhepunkt  in der Zitaten-Sammlung einfach nicht fehlen:

Zusätzlich dürfte auch aufgefallen sein, dass bei  der deutschen Übersetzung „ClimateChange“ falsch mit „Klimaschutz“ übersetzt worden ist.

Update am 13.12.2015:
…dieses 27. Zitat von und mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist der deutlichste Beweis, dass es mit dem „vernünftig leben“ in Zukunft schwierig werden wird. Diese Frau übertrifft sogar noch „Arnie“ beim Klimatrash:


Update am 08.04.2016:

Dieses 28. Zitat haben wir erst im April 2016 bei weiteren Recherchen entdeckt und zeigt leider nur zu deutlich, wie perfide diese dubiosen Klimaforscher weltweit ticken. Dieser Vergleich mit den beiden Weltkriegen stellt leider bisher alle 27 recherchierten Zitate in den Schatten:

Erstveröffentlichung am 09.12.2015, 08Uhr45
zuletzt aktualisiert/ergänzt am 08.04.2016, 06Uh00

Staffel 3, Folge 02, Kapitel 12, Episode 1: Mediale Desinformation: Die Klimakonferenz im Jahr 1990 in Genf

Diese zweite Folge [Länge: 23 Minuten] der 3. Staffel unserer Recherche-Videos berichtet darüber, wie im Jahr 1990 in der 20Uhr „TAGESSCHAU“ der ARD über die 2. „WCC“ Klimakonferenz in Genf berichtet wurde. Diese 2. Welt-Klimakonferenz fand vom 29.10.1990 bis 07.11.1990 in Genf statt und thematisierte die (alarmistischen) Behauptungen im  1. IPCC-Weltklimabericht von 1990.  Unsere Recherchen werden zeigen, wie die Öffentlichkeit durch die ARD „TAGESSCHAU“ bereits damals im Jahr 1990 über die bereits damals beabsichtigte Kooperation von Klima-Wissenschaft und Politik getäuscht worden ist:

Wir haben in die obige Recherche über die Genfer Klimakonferenz im Jahr 1990 auch Behauptungen von Politikern und „Klimaexperten“  aus neuerer Zeit eingefügt, damit Sie die Diskrepanz und die Widersprüche in den damals proklamierten Absichten genauer erkennen können. Insbesondere eine Behauptung der aktuellen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vom 03.11.2014 empfinden wir als politische Lüge, was wir im obigen Video auch belegen, siehe: Bundestag-Drucksache 11/533 vom 24.06.1987.

Zum Ende der Berichterstattung in der damaligen ARD „TAGESSCHAU“ werden Sie feststellen, dass „die Technik“ in „TAGESSCHAU“ Redaktion streikte. Dadurch ergab sich eine sehr amüsante Schluss-Pointe für unser Video, die unsere Kritik nicht besser hätte auf den Punkt bringen können. Freuen Sie sich drauf.

Das 03. Video der 3. Staffel erscheint am Montag, den 21.09.2015 um 7Uhr und behandelt in sehr, sehr ausführlicher Weise den „Treibhauseffekt“ und das „2-Grad-Ziel„, was aber notwendig ist, wie Sie sehen werden.  Diese 03. Folge ist das wohl intensivste, komplexeste und mit 180 Minuten (!) auch das (bis jetzt) längste Video der gesamten 3. Staffel und auch aller unserer drei Videoprojekte.

Den genauen Überblick mit Screenshot-Diashows über die geplanten und bereits fertiggestellten Videos der 3. Staffel hatten wir bereits am 17. August 2015 veröffentlicht und dieser Überblick wird weiterhin laufend aktualisiert und mit neueren Informationen über die aktuell 3. Staffel ergänzt. Also schauen Sie dort immer mal wieder rein.

Weiterhin unser Tipp, wenn Sie unsere Videos für interessant und wichtig halten: Tragen Sie sich mit Hilfe des Widgets in der rechten Spalte unseres Blogs mit Ihrer Email-Adresse ein. Dann erhalten Sie automatisch ein E-Mail, wenn ein neuer Blogtext mit einem neuen Video von uns veröffentlicht worden ist.


Update am 16.09.2015:

Unser im Video thematisierter Hinweis auf die Notwendigkeit einer praktizierten Unschuldsvermutung – auch im wissenschaftlichen Sinne –  wurde am 16.09.2015 von der Aktualität eingeholt, wie diese Klimaagitation von GREENPEACE.CH nur zu deutlich zeigt:

Klimapolizei_ch_20150916
GREENPEACE hat auf www.klimapolizei.ch eine fiktive, aber täuschend echte, angebliche Klimapolizei am 15.09.2015 der Öffentlichkeit vorgestellt, die angeblich Klimastraftaten bekämpfen würde.  Es dürfte wohl der Verdacht der Straftat „Amtsanmassung“ (§ 287 StGB) durch die GREENPEACE-Klimaaktivisten vorliegen. Es findet sich auf KLIMAPOLIZEI.CH an mehreren Stellen auch der unwahre Satz:  „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Klimaerwärmung menschengemacht ist.

Erstveröffentlichung am 14.09.2015, 07Uhr00
zuletzt aktualisiert/ergänzt am 21.09.2015, 08Uhr10