Archiv der Kategorie: Kapitel 10: Diskussionen oder Scheindebatten ? (seit 04.11.2013)

Warum @OliverJanich ein übler Propagandist und schlechter Journalist ist!!

Dieser Blogtext wurde notwendig, weil es immer wieder Anfragen und Kommentare mit Hinweisen auf die klimakritischen Recherchen des Oliver Janich gibt. Wer bis jetzt ein „positives Bild“ von Oliver Janich hatte, wird nach Lesen und Recherche in diesem Blogtext womöglich ein anderes, differenziertes Bild von Oliver Janich bekommen.
Im Rahmen einer Anfrage von Rainer Hoffmann (KMH) bei dem ehemaligen FOCUS-Journalisten und systemkritischen Polit-Aktivisten Oliver Janich im Sommer 2019 über die Fragestellung, was denn die vermeintlich beste Strategie zur Bekämpfung der Täuschungen und Schwindeleien der „Klimawandel-Hysteriker“ sein könnte, hat Oliver Janich bei einer von ihm verlangten Video-Ergänzung mit der einseitigen Nennung eines Doktor-Titels seine Maske fallen lassen, wodurch der üble Propagandist und schlechte Journalist Oliver Janich zum Vorschein kam:

Warum @OliverJanich ein übler Propagandist und schlechter Journalist ist!! weiterlesen

VIDEO: Klimawandel Karambolage #008 – Teil 1: Kommentar zu S. Lünings „Klimaschau“ #29 (Absolute Globaltemperaturen)

Teil 1 eines notwendiges Kommentar-Videos zu Sebastian Lünings „Klimaschau #29“ (ab Minute 6:29), wo er viele historische Falsch-Behauptungen zu den Klimamanifest-Recherchen zu den globalen Absoluttemperaturen aufgestellt hatte, die in diesem Kommentar-Video nun in aller Ausführlichkeit und Deutlichkeit richtig gestellt werden. Zusätzlich wird in diesem Video KK#008 auch ein Grafik-Täuschung durch Christian D. Schönwiese in der Enquete-Drucksache BT-DRS 12/2400 beim deutschen Bundestag im Jahr 1992 aufgedeckt (Gesamt-Länge des Videos: 138min):

 

Der folgende Screenshot zeigt die von mir visualisierte Grafik-Täuschung, die Christian D. Schönwiese im Jahr 1992 mit der Grafik in BT-DRS 12/2400 auf Seite 20 praktiziert hatte und wie damals durch diese Grafik-Täuschung der politisch-gewollte Zusammenhang zwischen den „15°C aus dem naturlichen Treibhauseffekt“ und dem wichtigen „Anfangs-Temperaturwert aus der vor-industriellen Zeit“ hergestellt worden ist:

Das ist eine von vielen „Unerwünschten Wahrheiten“, über die Vahrenholt und Lüning in Ihrem Buch „Unerwünschte Wahrheiten“ nicht aufklären, weshalb das obige 138-minütige Video gemacht worden ist und ein Teil 2 folgt in Kürze.

Nachfolgend die Nachweise der im obigen Video genannten Quellen zur Selbst-Recherche:

02:49
FAZ, 12.07.2021, Hitzerekord im Death Valley gemessen
https://t1p.de/encf

03:03
WELT.DE, 12.07.2021: „Über 54 Grad im Tal des Todes“
https://t1p.de/hugt

10:05
3SAT „Kulturzeit“ vom 18.05.2016: „Konsens-Kultur“
https://youtu.be/m5qJFBn-lY0

10:54
„Kalte Sonne“ vom 21.06.2021: WMO ist sich zu 90% sicher…
https://t1p.de/riqz

12:18
KMH-Flyer-Webseite
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/info-flyer/

13:15
„Kalte Sonne“-Blogtext vom 18.12.2018: „Streitpunkt absolute Globale Mitteltemperatur…“
https://t1p.de/f2sa

13:34
KMH-Blogtext und SRF-Video über Thomas Stocker mit kritischen Fragen
https://t1p.de/x27x

17:20
Klimaschau #29
https://www.youtube.com/watch?v=-aLNtQBHEQ0&t=389s

20:25
KMH-James Hansen-Video
https://youtu.be/dTQ4e-kxSW0

30:46
Relevante SPIEGEL u.a. Seiten (.pdf-Datei, 23 Seiten)
https://t1p.de/zn4h

34:40
Quellen-Anfrage bei der „DER SPIEGEL“ im August 2012
(.pdf, 6 Seiten)
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/wp-content/uploads/2021/07/Anfrage_an_SPIEGEL_ueber_Grafik_1988_August2012_20210704.pdf

35:48
3-seitiger KMH-Flyer aus 2012, optimiert am 03.07.2021
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/wp-content/uploads/2021/07/Bundestag1992_KeineGlobaleErwaermung_20210703_15Grad.pdf

41:57
Damalige EIKE-Blogseite vom 22.08.2012 über das Heruntersetzen der Globaltemperatur:
https://t1p.de/o8se

57:43
Deutscher Bundestag Enquete-Berichte „Erdatmosphäre“
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/Bundestag_Enquete_Atmosphaere_1988_1994.htm

1:00:43
KMH-Video vom „Umweltgipfel in Rio 1992“
https://youtu.be/2uEmFyQXdxk

1:02:05
KMH-Video zu „Über 30 Jahre Klimakatastrophe“
https://youtu.be/L-EXKNLF1Vw

1:03:12
NASA-Webseite „What is the greenhouse effect?“
https://t1p.de/s91z
https://climate.nasa.gov/faq/19/what-is-the-greenhouse-effect/

1:32:34
Buchseite „Kalte Sonne“, Seite 149, Treibhauseffekt, 14 Grad
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/wp-content/uploads/2021/07/KalteSonne_2012_Vahrenholt_Luening_Treibhauseffekt_14Grad_15Grad_S149_mitTitel_rotMark.jpg

1:35:56
Seite 37 aus Schellnhuber-Buch „Selbstverbrennung“ (Treibhauseffekt, 14 Grad)
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/wp-content/uploads/2021/07/Schellnhuber_Selbstverbrennung_2015_Treibhauseffekt_15Grad_14Grad_S37_mit_TitelCover_rotMark.jpg

1:40:08
Seite 109 aus „Unerwünschte Wahrheiten“ (Treibhauseffekt, 33 Grad)
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/wp-content/uploads/2021/07/Vahrenholt_Luening_Unerwuenschte_Wahrheiten_2020_S109_Treihbhauseffekt_33Grad.pdf

1:42:38
Maildiskussion mit Frank Böttecher aus dem Jahr 2016
https://t1p.de/rzo1
(Im Blogtext nach dem Wort „Exkurs“ suchen, dann finden Sie die Maildiskussion mit Frank Böttcher aus 2016.)

1:48:14
KMH-Blogtext mit „Unerwünschten Fragen“ an Vahrenholt und Lüning:
https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/bei-diesen-unerwuenschten-fragen-liegen-die-nerven-nicht-nur-der-klimafolgenforscher-blank/

1:55:48
TE-Talk mit Fritz Vahrenholt: „Klimaurteil des BVerfG…“
https://youtu.be/DRxVEFqnibs

2:00:50
Video aus 1988/1989: „Das gefährliche Experiment mit der Atmosphäre“:
https://youtu.be/c9uUsiVudK0
Und bei dem folgendem Video auch in die Kommentare schauen:
https://www.youtube.com/watch?v=gf2N_ttpjX0

2:05:18
Channel von „Oli“:
https://www.youtube.com/channel/UCqZSdUJqd2T0oqr6BEA3ONw
Ich möchte hier nachträglich positiv herausstellen, dass sich Oli gegenwärtig sehr stark für die Hochwasser-Opferhilfe engagiert.

2:15:22
Phoenix „Unter den Linden“ vom 21.06.2021
https://youtu.be/64KMzlLm0rU

Weitere Quellennachweise auf Anfrage an: info@klimamanifest.ch

KMH-Telegram-Account: https://t.me/Klimamanifest_Interaktiv
Twitter: https://twitter.com/Klima_Manifest

Schauen Sie auch unsere Medien-„Beschwerden“, die seit April/Mai 2019 von uns eingereicht wurden: https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/beschwerden-seit-mai-2019/

Freiwillige Spenden an das Klimamanifest senden Sie bitte an unsere Forschungsabteilung SULBONIT, IBAN-Konto CH59 0900 0000 1561 9478 9 bei der Schweizer PostFinance oder per PAYPAL an: info@klimamanifest.ch

VIDEO: Klimawandel Karambolage #002 – Referenztemperaturen sind KEINE NORM-Temperaturen!!

Am Beispiel der irreführenden Behauptungen von Sebastian Lüning („Kalte Sonne“, „Klimaschau“) wird in „Klimawandel Karambolage #002 – Video (Länge: 55min) erklärt, warum Referenztemperaturen keine Norm-Temperaturen sind, mit denen man eine angeblich gefährliche Erderwärmung behaupten kann:

VIDEO: Klimawandel Karambolage #002 – Referenztemperaturen sind KEINE NORM-Temperaturen!! weiterlesen

VIDEO: Klimawandel Karambolage #001 – Absoluttemperaturen sind genauso genau wie Temperaturveränderungen!!

Klimawandel Karambolage oder: Wenn Klimawandel-Esoterik mit Unerwünschter Wahrheit kollidiert !!

Erstveröffentlichung am 24.02.2021, 17Uhr00
Letztmalig optimiert/ergänzt am 03.03.2021, 07Uhr15
Update Hinweis 4: ENDLICH: Youtube-Premiere am 03.03.2021, 20:30 (07:15 und 14:55)
Update Hinweis 3: Video mit „Stand der Dinge“ (26.02.2021, 17:00 / 27.02.2021, 09:00)
Update Hinweis 2: 4-seitige Replik an den WDR-Rundfunkrat (26.02.2021)
Update Hinweis 1:
Nachtrag vom 25.02.2021 !!

Nach gut 9 Monaten konnte endlich mal wieder ein neues Klimamanifest-Video fertiggestellt werden.

VIDEO: Klimawandel Karambolage #001 – Absoluttemperaturen sind genauso genau wie Temperaturveränderungen!! weiterlesen

Bei diesen „Unerwünschten Fragen“ liegen die Nerven (nicht nur) der Klima(folgen)forscher blank !!

Wer gehofft hatte, das neue Buch von Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning „Unerwünschte Wahrheiten – Was Sie über den Klimawandel wissen wollten“ würde endlich die richtigen Fragen stellen und die widersprüchlichen Fakten der Klima(folgen)forschung zielstrebig thematisieren, der wird arg enttäuscht werden, was ich Vahrenholt und Lüning auch in meinem mehrseitigen Schreiben bereits mitgeteilt habe. In meinem Schreiben habe ich Vahrenholt und Lüning unter anderem um die Beantwortung von 11 Fragen gebeten. Diese 11 Fragen betreffen Sachverhalte mit genauso „Unerwünschten Wahrheiten“ über den menschgemachten Klimawandel, die aber in deren gleichnamigen Buch merkwürdiger Weise nicht erwähnt werden.

Bei diesen „Unerwünschten Fragen“ liegen die Nerven (nicht nur) der Klima(folgen)forscher blank !! weiterlesen

Vortrag am 24.01.2020: Kritische Analyse der gegenwärtigen Klima-und Energiediskussion !!

Die Sonne steuert unser Klima!

Wir sollten uns bei aller Diskussion bezüglich Klima auf Eines besinnen: Eine stabile, bezahlbare und sichere Energieversorgung ist viel wichtiger als Ökodiktatur UND pseudowissenschaftliche Untergangspolitik. Ein Kredo muss es für uns alle sein: Wir Menschen sind nur ein Teil dieser Erde. Wir sollten uns als Teil der Natur betrachten. Wir sollten ihr Recht, Respekt und Ehrerbietung erweisen und mit ihr in Harmonie leben. Grundsätzlich ist zu bedenken das Klima verändert sich nachweislich seit die Erde eine Atmosphäre hat. Dies geschieht vorweislich in Zyklen mit abwechselnden Kalt-und Warmzeiten. Womit steht diese Behauptung vorwiegend  in einem Zusammenhang?
Die Sonnenzyklen und Sonnenflecken haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Klima. Zusammen mit der Luftfeuchtigkeit steuert die Sonne das Klima der Erde. Somit dürfte die These eines nur vom Menschen beeinflussten Klimawandels – vornehmlich angeblich durch CO2 – infrage gestellt werden. Klimawandel hat es schon immer gegeben und es wird ihn auch in Zukunft geben und er wird sich auch nicht durch Mehr oder Weniger CO2 in irgendeiner Weise massgeblich beeinflussen lassen. Wenn Sie mehr über die physikalischen Einflüsse des Klimawandels erfahren wollen, dann sind Sie herzlich eingeladen am Freitag, 24. JANUAR 2020 um 19.00 Uhr im APH-Binningen (bei Basel, Schweiz) , Vortragsraum in der 2. Etage, mehr über die Thematik zu erfahren.

Im Anschluss an den Vortrag von Paul Bossert sind Diskussionsbeträge mit Fragen und Antworten geplant.

Die Organisatoren: Roger Moll-Almy, Paul Bossert und Rainer Hoffmann

Wenn technisch bis dahin alles klappt, ist im Anschluss an den Vortrag von Paul Bossert und der Fragen-und-Antworten-Diskussion auch noch die Vorführung der „Weltpremiere“ des neuen KLIMAMANIFEST-Videos mit dem Titel „Die Klimalüge von 1988 – und wie der US-Klimaforscher James Hansen diese Klimalüge 10 Jahre später bestätigt hatte !“ vorgesehen.

Video-Screenshot (vorläufiges Titel-Cover)

Denn „Die Klimalüge von 1988“ beeinflusst bis heute massgeblich weltweit die politische Agenda, sie befindet sich in Schulbüchern und in Fachbüchern der Klima(folgen)forschung.  Die Recherchen, die das Video erstmalig in dieser verständlichen visuellen Deutlichkeit offenlegt, beinhalten Brisanz.

Erstveröffentlichung am 15.01.2020, 14Uhr00
Letztmalig optimiert/ergänzt am 15.01.2020, 14Uhr00

Richtigstellung: Uni Bern bestätigt die Recherchen des Klimamanifests von Heiligenroth

Am 25.07.2019 war mit grossen Lettern in den beiden Schweizer Leitmedien „TAGESANZEIGER“ und „BASLER ZEITUNG“ mit grossen Lettern zu lesen, dass die Uni Bern angeblich das „Argument der Klimaskeptiker widerlegen“ würde:

Richtigstellung: Uni Bern bestätigt die Recherchen des Klimamanifests von Heiligenroth weiterlesen

Ausruf von „KLIMANOTSTAND“ erstmalig VERHINDERT, aber politische Agitation geht trotzdem weiter !!

ENDLICH: Auf Basis der fundierten Recherchen vom Klimamanifest-von-Heiligenroth hat ein AfD-Kommunalpolitiker in einer Kleinstadt in NRW die politisch-beabsichtigte Proklamation eines „Klimanotstandes“ erstmalig verhindern können. Weitere solcher Erfolge werden hoffentlich in den nächsten Wochen und Monaten folgen.

Aber wie war das möglich…? Und wurde die damit verbundene politisch-gewollte, klima-sozialistische Agitation wirklich verhindert?

Ausruf von „KLIMANOTSTAND“ erstmalig VERHINDERT, aber politische Agitation geht trotzdem weiter !! weiterlesen

Sensationell: Stefan @Rahmstorf hat endlich seine „eigene Wissenschaft“ verstanden !!

Update mit Ergänzungen vom 25.03.2018, 18Uhr00

Sowohl am 10.11.2017 bei Dunja Hayali im ZDF „MORGENMAGAZIN“ als auch am 18.01.2018 in der ARD/RBB „KONTRASTE“ wurde der TV-Zuschauer dadurch getäuscht, dass ihm in diesen TV-Berichten der Zusammenhang zwischen globaler Absoluttemperatur (2017: 14,76°C lt. WMO Genf, 18.01.2018) und dem absoluten Temperaturwert (= 15°C) aus dem natürlichen Treibhauseffekt vorenthalten und verschwiegen worden ist.

Sensationell: Stefan @Rahmstorf hat endlich seine „eigene Wissenschaft“ verstanden !! weiterlesen

Die Varianten (27) des 2-Grad-Ziels !! @DerSPIEGEL, #SPON @SPIEGELWISSEN

Update 01.12.2017: nun 27 (!) „Zwei-Grad-Ziele“

Am 17.08.2016 hatte SPIEGEL ONLINE und der hinreichend bekannte und einschlägige Journalist Axel Bojanowski die Behauptung übernommen, dass angeblich der Juli 2016 der wärmste Juli seit Beginn der Messungen gewesen sei. Wir wollen diese bekannte Klima-Alarmdauerschleife der deutschen Mainstream-Medien gar nicht weiter kommentieren, allerdings ein Zitat. Denn in diesem SPON-Artikel tauchte die folgende interessante Bemerkung auf, rot von uns unterstrichen:

SPIEGELOnline_20160817_Bojanowski_SpiegelWissen_2GradZielQuelle: SPON am 17.08.2016

Die Zeit um 1850 gilt auf Basiswert für die Begrenzung der Klimaerwärmung auf zwei Grad.

Als wir diesen Satz gelesen haben, haben wir sofort Axel Bojanowski angetwittert und ihn gebeten, er solle uns doch bitte die Quelle für seine obige „steile These“ nennen:

Eine Antwort erhielten wir von SPIEGEL_WISSEN und von Axel Bojanowski bis heute nicht. Denn es dürfte für den SPIEGEL auch schwierig werden, diese Behauptung über das 2-Grad-Ziel zu verifizieren.  Wir listen Ihnen nämlich nachfolgend mal die wichtigsten verschiedenen Varianten an visualisierten 2-Grad-Zielen auf, die wir in den letzten Wochen und Monaten recherchiert haben, ohne Kommentar, nur mit Hinweis auf Quellen. Achten Sie aber bei der Sichtung der Grafiken auf drei (3) Fragestellungen:

  1. Wo liegt das 2-Grad-Ziel? Auf der 2-Grad-Temperaturmarke oder unterhalb der 2-Grad-Temperaturmarke?
  2. Welcher Referenz-Zeitraum wird als Basisgrundlage für das 2-Grad-Ziel angegeben?
  3. Wird ein absoluter globaler Temperaturwert ausgewiesen?

Und stellen Sie sich auch unbedingt selbst diese grundlegende Frage…

Eine von April bis Juni 2021 durchgeführte Recherche, die im Video „Klimawandel Karambolage #007“ ausführlich beschrieben und erklärt wird, brachte zum Vorschein, dass das „2-Grad-Ziel“ seit über 30 Jahren seit 1988 auf folgenden drei Basis-Absolut-Temperaturwerten von Politik – in Verbindung mit der Klimafolgenforschung – behauptet und konstruiert worden ist: 15°C -> 14,6°C -> 13,7°C. Der folgende A4-Flyer erklärt es in aller Kürze:
Und nun schauen Sie mal mit diesem Vorwissen die einzelnen Varianten des mehr als merkwürdigen „2-Grad-Zieles“ :

Variante 1:
MPI-met, Hamburg, seit ca. Februar 2012 bis heute

MPI_met_DKRZ_Boettinger_2GradZielQuelle     Quelle2             Video (Hinweis: ohne Ton)

Variante 2:
TAGESSCHAU.DE vom 02.12.2015 (2009) bis heute

TAGESSCHAU_DE_20151202_2GradZiel_MeinshausenQuelle  (auf TAGESSCHAU.DE nur abrufbar bis 01.12.2016)
Quelle (durch Wayback-Machine am 05.12.2015 archiviert)

Variante 3:
WBGU-Sondergutachten „Der Budgetansatz“, seit 2009

WBGU_2009_2GradZielQuelle     Seite 10 (.pdf-Seite 20)

Variante 4:
Hamburger Bildungsserver, seit 2011 bis heute

2-Grad-Ziel_wiki_Bildungsserver_Hamburg_Stand20160818Quelle    Quelle der Grafik

Variante 5:
Scepticalscience.com, seit November 2015 bis heute

SkepticalScience_201511031_2GradZiel_2c-2015-10Quelle     Quelle der Grafik   

Variante 6:
Stefan Rahmstorfs Scilogs-Blog seit 14.12.2015

Klimalounge_20151214_Rahmstorf_2GradZiel_Meinshausen_Paris-agreement_2Quelle     Quelle der Grafik     Fig. TS.15 aus IPCC 2013, WGI

Variante 7:
„Der Klimawandel“,  Rahmstorf/Schellnhuber,  seit 2006/2007,
S. 49

Schellnhuber_Rahmstorf_2006_DerKlimawandel_S49_EU_2GradZielQuelle .html      Quelle .pdf     Seite 49

Variante 8:
„Der Klimawandel“,  Rahmstorf/Schellnhuber,  seit 2006/2007,
S. 49
(ergänzt mit globalen Absolut-Temperaturen und farbigen Linien auf Basis von IPCC 2007 durch www.klimamanifest.ch)

Schellnhuber_Rahmstorf_2006_DerKlimawandel_S49_EU_2GradZiel_mitMark2Original   Quelle .html      Quelle .pdf     Seite 49

Variante 9:
„Der UN-Klimareport 2007“, Müller/Fuentes/Kohl, 2007, Schellnhuber/Levermann, Seite 183

DerUN_Weltklimareport_2007_MuellerMichael_Schellnhuber_Levermann_2GradZIel_S183_Abb8Video (Hinweis: ohne Ton)

Variante 10:
„Der Klimawandel“,  Rahmstorf/Schellnhuber,  seit 3/2012, S. 49

DerKlimawandel_2012_auflage7_Schellnhuber_Rahmstorf_Seite49_Abb2_6Video (Hinweis: ohne Ton)

Variante 11:
William D. Nordhaus, 06.01.1977

Nordhaus_1977_2GradZiel_grafikQuelle      Vortrag von Reto Knutti am 04.11.2015, ETH Zürich

Variante 12:
IPCC-Bericht 2013, Arbeitsgruppe II, Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger (deutsch), Seite 13

IPCC_2013_2GradZiel_SPMQuelle   Seite 13 .pdf-Seite 19

Variante 13:
Hans J. Schellnhuber: „Selbstverbrennung“, 2015,
ca. Seite 352, Plastik-Seite

2Grad_Ziel_Schellnhuber_Selbstverbrennungergänzender Quellennachweis in Vorbereitung

Variante 14:
eigene Grafik auf Grundlage absoluter globaler Temperaturwerte

17Grad_GlobaleErderwaermung_Maximal

Variante 15:
Broschüre DBU, DENA, ca. aus: 2008/2009

dbu_2GradZiel_17Grad_15GradQuellendatei .pdf

Variante 16
PROCLIM, BAFU (Schweiz), 2009

proclim_globtemp01_2GradZielQuelle .html       Quelle .pdf      Seite 2 .pdf

Variante 17
DAS ERSTE „TAGESSCHAU“ am 03.09.2016

vlcsnap-Screenshot2016-09-04-09h32m44s622„TAGESSCHAU“ am 03.09.2016, ab Minute 7:32 (Video)

Variante 18
ZDF-tivi, „KIKA“,  „logo!“ vom 06.03.2016

Zdf_tivi_2GradZiel_20160907_logoQuelle mit Video

Variante 19
WWF/DKK/ONCAMPUSFHL (Fachhochschule Lübeck) vom 23.08.2016, Prof. Dr. Hermann Held (Universität Hamburg)

klimamooc_20161009_2gradziel_taeuschung_ipcc
Screenshot vom 09.10.2016 aus KlimaMooc-Video. Die roten Pfeile und Rot-Unterstreichung wurden durch www.klimamanifest.ch zur Verdeutlichung hinzugefügt.

Video bei Minute 2:58           Blogtext mit weiteren Infos 

Variante 20
WBGU Sondergutachten 1995
WBGU-Gutachten aus 1995 (.pdf)             Webseite zum WBGU

Variante 21
Sven Plöger, der einfach nur aus dem WBGU Sondergutachten 1995 abgeschrieben zu haben scheint (vergleiche „Variante 20“).

aus: Greenfacts, 2013/1, Ausgabe März 2013

Link zum GREENFACTS-Heftarchiv

Variante 22
Nicholas Stern „Der Global Deal“, 2009, Seite 56 und 57

Variante 23
Thomas Stocker mit „Klimaziel G8“ im Jahr 2009 in „NZZ- Standpunkte“-Sendung am 13.09.2009

Screenshot aus SRF „NZZ-STANDPUNKTE“ Talksendung vom 13.09.2009.

Youtube-Video mit Grafik bei Minute 23:37

Variante 24
Vortrag von Thomas Stocker am 03.11.2014 in Bern:

Screenshot aus IPCC-Youtube-Video vom Stocker-Vortrag am 03.11.2014

IPCC Youtube-Video mit Grafik bei Minute 6:12         Info-Webseite

Variante 25
Vortrag von Hans Joachim Schellnhuber am 08.12.2016 in Berlin in Rahmen von „25 Jahre DBU“

Screenshot aus Video über Schellnhuber-Vortrag vom 08.12.2016 zum 25-jährigen Bestehen der DBU

Video mit PP-Folien      Original-Video (ohne PP-Folien, ab Minute 17:36)

Variante 26
Vortrag von Hans Joachim Schellnhuber am 08.12.2016 in Berlin in Rahmen von „25 Jahre DBU“

Video mit PP-Folien      Original-Video (ohne PP-Folien, ab Minute 17:36)

Variante 27
Screenshot einer ZDF-Webseite am 17.11.2017 zu einem TV-Bericht von „FRAG-DEN-LESCH“ vom 06.11.2017:
Website ZDF (Link eingestellt am 01.12.2017)
ARCHIVIERT am 01.12.2017

Diese Liste wird laufend ergänzt, wenn wir neue Varianten eines 2-Grad-Zieles entdecken.

Die gesamte Dubiosität der verschiedenen 2-Grad-Ziele, die in der Öffentlichkeit kursieren, ist in dem folgenden Video-Themenabschnitt #09 (ab Minute 0:20), Länge ca. 49 Minuten im Detail dargestellt worden:

(Auf Screenshot klicken, um zu #09 im Video zu gelangen):
Vaduz_Stocker_#09
In dem 49-minütigen Videoabschnitt werden auch die Unterschiede der oben ursprünglich aufgelisteten 16 verschiedenen Varianten der einzelnen 2-Grad-Ziel-Grafiken im Detail kritisch analysiert und im Detail erklärt.

Sie haben aber bereits bei Sichtung der obigen 27 Varianten feststellen können, dass nicht eine einzige Grafik die Behauptung von SPIEGEL ONLINE vom 17.08.2016 belegt.

Und jeder sollte sich mal fragen, welches der oben aufgelisteten 2-Grad-Ziel-Varianten denn nun letztendlich das massgebliche, korrekte und richtige 2-Grad-Ziel ist, auf dessen Einhaltung die weltweite Klima-Politik ja so grossen Wert legt??

WDR_Quarks_Zitate_Flasbarth_yogeshwar_20151124

Erstveröffentlichung am 19.08.2016, 07Uhr00
Letztmalig optimiert/ergänzt am 21.06.2021, 09Uhr00

***