ARD-Meteorologe Tim Staeger lässt absolute Globaltemperaturen verschwinden !!

Update, 04.07.2019: Beschwerde beim HR-Rundfunkrat eingereicht

Je mehr ich auf die Bedeutung und Relevanz der globalen Absoluttemperaturen poche, um damit den Schwindel von der gefährlichen Erderwärmung zu entlarven, je häufiger erlebe ich, dass die globalen Absoluttemperaturen in Grafiken ausgeblendet werden.

Dieses bedenkliche Verhalten konnte ich bereits Harald Lesch im November 2018 nachweisen und auch Stefan Rahmstorf/Hans J. Schellnhuber in der aktuellen 8. Auflage [Oktober 2018, mein Aufklärungs-Video darüber ist in Planung] ihres Buches „DER KLIMAWANDEL“.
Bereits im  November 2017 passierte dieses Ausblenden/“Weglassen“ auch bei dem Meteorologen des hessischen Rundfunks, Tim Staeger,  womit ich auch keinen Geringeren als Kai Gniffke, den damaligen Chefredakteur von ARD-AKTUELL beim Live-Skype-Gespräch bei #SagsMirInsGesicht am 15.11.2017 konfrontiert habe. Der folgende 10-minütige Video-Zusammenschnitt, den ich neu und mit neuen Informationen am 23.06.2019 ergänzt geschnitten und veröffentlicht habe, dokumentiert und belegt das Gespräch mit Kai Gniffke und meine Recherchen über das „Täuschen durch Weglassen“ von Tim Staeger:

Dieser Sachverhalt, der Tim Staeger dem Verdacht aussetzt, dass er die Temperatur-Grafik vorsätzlich von absoluten Globaltemperaturen auf relative Temperaturabweichungen verändert hat, um die Leser im TAGESSCHAU.DE-Wetterblog zu täuschen, ist in der ARD also mindestens seit November 2017 bekannt, aber bis heute hat niemand bei der ARD darauf reagiert. Gestern [24.06.2019] hat mir Tim Staeger nun endlich ein Mail mit seiner Erklärung zu meinen Vorwürfen geschickt:

Ein bestimmter Satz in dieser Mail von Tim Staeger hat dabei für mich in zweierlei Hinsicht besondere Bedeutung:

Diese Änderung wurde von mir vorgenommen, da relative Temperaturabweichungen bei der Betrachtung von Klimaschwankungen aussagekräftiger sind als absolute Werte.

Erstens:
Tim Staeger verwendet den Begriff „aussagekräftiger“ und nicht den Begriff „genauer“ . Ich hätte erwartet, dass er den Begriff „genauer“ verwendet hätte, wie es Stefan Rahmstorf in seinem „Verwirrspiel“-Blogtext* vom 12. Februar 2018 gemacht hatte, um in die Irre zu führen. Denn es ist  mathematisch-logisch nicht möglich, dass Temperaturabweichungen angeblich „genauer“ sein sollen, als gemessene/ermittelte Absoluttemperaturen, auf denen die Temperaturabweichungen defakto im Ursprung  basieren. Diese logisch-mathematische Tatsache scheint offenkundig auch Tim Staeger als Meteorologe bewusst und bekannt zu sein, insofern verwendet er den Begriff „aussagekräftiger“ [anstatt: „genauer“], dessen Verwendung allerdings ebenfalls

zweitens
an einer einfachen Tatsache zu kritisieren ist, denn auch die „neue“ Grafik mit den „Temperaturabweichungen“ weist immer noch den heiklen „Industrialisierungs-Temperaturbuckel“ ab 1850 oberhalb der „Null-Linie“ auf, der aber faktisch nicht korrekt sein kann:

TAGESSCHAU.DE-Grafik vom 11.12.2018, mit gelben Pfeilen durch www.klimamanifest.ch ergänzt

Egal, ob Tim Staeger eine Grafik mit relativen Temperaturabweichungen verwendet, oder eine Grafik mit globalen Absoluttemperaturen: Der „Industrialisierungs-Temperaturbuckel“ muss definitiv weg. Fakt ist deshalb auch: nur durch die Grafik, die die globalen Absoluttemperaturen ausweist, kann der kritische Betrachter einordnen, ob die ausgewiesene globale Erderwärmung wirklich existiert. Denn bei relativen „Temperaturabweichungen“ erfährt der Betrachter nicht, wie und auf welchem Massstab die „Null-Linie“ definiert ist. Oder erfahren Sie im TAGESSCHAU.DE-Blogtext vom 11.12.2018 von Tim Staeger dazu irgendetwas? NEIN !! Und da die WMO in Genf im Januar 2017 lediglich einen jemals ermittelten globalen Absoluttemperaturhöchstwert von 14,8°C für das Jahr 2016 gemeldet hatte…

… ist ein Temperatur-Buckel oberhalb der Null-Linie bzw. oberhalb der 15-Grad-Linie definitiv FALSCH. Die folgende Animation visualisiert dieses Faktum. Der Buckel muss weg:

.gif-Animation erstellt von www.klimamanifest.ch

Insofern müsste die angeblich aussagekräftigere Grafik „Temperaturabweichungen“ von Tim Staeger korrekt also SO, also ohne den Temperaturbuckel, aussehen:

TAGESSCHAU.DE-Grafik vom 11.12.2018, mit gelben Pfeilen ergänzt und ohne Temperaturbuckel durch www.klimamanifest.ch manipuliert !!

Es stimmt also die Behauptung von Tim Staeger definitiv NICHT, dass „Temperaturabweichungen“ angeblich „aussagekräftiger“ sein sollen, denn nur durch den Ausweis von globalen Absoluttemperaturen ist es möglich, eine angebliche Erderwärmung korrekt einordnen und bewerten zu können.

Herr Staeger, wie sieht nun Ihre weitere Antwort aus? Ich werde Sie gerne ebenfalls veröffentlichen und wenn notwendig, erneut kommentieren und entkräften.


Update: 04.07.2019, 18Uhr00:

Nun Beschwerde beim HR-Rundfunkrat eingereicht:
Die Beschwerde über Thomas Ranft betrifft die Recherchen in diesem Video:

 

 

Erstveröffentlichung am 25.06.2019, 08Uhr00
Letztmalig optimiert/ergänzt am 04.07.2019, 18Uhr00


*

Die Argumentation im „Verwirrspiel“-Blogtext von Stefan Rahmstorf vom 12.02.2018 wurde  durch meinen Blogtext vom 23.02.2018 detailliert und umfangreich entkräftet.

 

 

 

 

 

 

4.2 (83.53%) 17 Stimme[n]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.