TRAILER und PLAYLIST zu „10 unbequeme Wahrheiten über Hans J. Schellnhuber“ online !!

Nach einer intensiven, dreimonatigen Recherche-Arbeit seit Juni 2013 in den Video-Archiven kann nun endlich über das Video-Projekt über die „10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber“ die Fertigstellung verkündet werden. Anlass, Auslöser und Initialzündung für dieses Videoprojekt waren die öffentlichen Auftritte von Hans Joachim Schellnhuber bei ARD und ZDF am 27.05.2013, wo Schellnhuber wiederholt seine alarmistischen Thesen aufstellen konnte und dürfte, ohne daß ein TV-Journalist bei ARD und ZDF diesem „Klimaberater von Angela Merkel“ wirklich einmal fundiert widersprochen hätte, obwohl die Widersprüche, Fehler und Halbwahrheiten in seinen Behauptungen seit Jahren offensichtlich sind. Aber jeder TV-Journalist bei ARD und ZDF schweigt dazu. Deshalb wurde dieses Videoprojekt notwendig und wurde nun in mühevoller Kleinarbeit realisiert.

Tragen Sie sich in das Widget in der rechten Spalte im Blog mit Ihrer Emailadresse ein. Dann verpassen Sie montags kein Kapitel der „10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber„.

Diese filmische Dokumentation in 11 Teilen wurde erstellt, um die Widersprüche in seinen Behauptungen über den angeblich menschengemachten Klimawandel transparent zu machen und öffentlich zur Diskussion zu stellen, und überlässt es dabei dem Zuschauer selbst, diese aufgezeigten Widersprüche zu bewerten.

Den Anfang macht heute der Videotrailer mit einer Länge von ca. 6 Minuten, der einen groben Überblick gibt, was Sie in den 11 Kapitel in den nächsten 11 Wochen immer montags ab dem 02.09.2013 auf diesen Webseiten mit einer Gesamtlänge von über 180 Minuten erwartet. Am Montag, 02. September 2013 startet das Videoprojekt mit Kapitel 1 und dem Stichwort „Himalaya“.

(Trailer am 28.08.2013, 23Uhr00 bezüglich Ton/Lautstärke etwas optimiert/verbessert)

 

Der Autor dieses Videoprojekts bedankt sich bei Paul, ohne den dieses umfangreiche, dreimonatige Projekt nicht hätte realisiert werden können.
***

8 Gedanken zu „TRAILER und PLAYLIST zu „10 unbequeme Wahrheiten über Hans J. Schellnhuber“ online !!“

  1. Dank an die mutigen Autoren! Der Beitrag vom Schellnhuber Institut vom 22.08.2013 in der Märkischen Allgemeinen Zeitung „Unwetter verhageln Klima“ hat mir die Petersilie verhagelt. Ich werde ihn an unsere alte Bio-Lehrerin schicken, damit sie weiß, dass wir noch lange nicht die Schlechtesten waren.
    W.Plarre

    Kommentar vom Klimamanifest von Heiligenroth:

    Wenn Sie den Zeitungsartikel einscannen können, mailen Sie ihn bitte an „klimamanifest@gmail.com“

  2. Für mich ist erstaunlich, wie uralte Methoden zur Beeinflussung und Manipulation heute noch akkurat funktionieren. Herr Schellenhuber kommt daher, verkündet apokalyptische Visionen, die nur dann nicht eintreten, wenn sich Menschen „wohlverhalten“. Wer sich aus verständlichen Gründen nicht bereit erklär „zu glauben“, wird als „Leugner“ abgestempelt und hat heutzutage Glück, nicht auf dem Scheiterhaufen zu landen. Das war vor 500 Jahren nicht anders. Wer nicht an die Existenz der Erde als Scheibe im Mittelpunkt des Universums glaubte, wurde das Fegefeuer prophezeit. Allerdings wurden dort zur Erhärtung des Glaubens Scheiterhaufen errichtet, um die Ketzer zu verbrennen. Welch Glück haben die „Leugner“ dem gegenüber heute – sie „schmoren“ nur im medial entfachten Feuer. Wo ist hier bis auf wenige Ausnahmen der Verstand geblieben?

  3. Guten Morgen Herr Hoffmann, vielen Dank!!!! Ich hoffe nur, daß das Ganze fruchtet, bei meinem Mann hieß es immer „Du kämpfst gegen Windmühlen“. Leider kann er es nicht mehr miterleben. Er wäre Ihnen auch sehr dankbar und hätte dabei immer mitgeholfen, die Leute zur Strecke zu bringen. Vor seinem Tod war er dicht dran, die Scharlatane zu entlarven. Weiter so.

  4. Bitte die “10 unbequeme Wahrheiten über H J Schellnhuber”als DVD ausfertigen und einem möglichst grossen Kreis von Interessenten gegen eine Unkostenbeitragsgebühr zugänglich machen.Das könnte ein wirksamer Beitrag gegen die Volksverdummung in Sachen Klimawandel sein, den übrigens niemand leugnet, da es ihn schon immer gegeben hat.

    Kommentar vom Klimamanifest von Heiligenroth:

    Eine DVD ist „lose“ geplant !!

  5. Hallo Rainer,
    Danke für deinen Einsatz gegen die Verblödung der Menschheit.
    Irgendwie erinnere ich mich, dass mein Primarlehrer uns erzählt hat, dass wir uns in einer „Zwischeneiszeit“ befinden. Sprich vorher war alles gefroren, dann wird’s wärmer und, irgendwann eben, wieder kälter. Papi bestand immer auf den Term „Nacheiszeit“, meiner Meinung nach ist das aber doch das selbe, wissen wir doch einfach nur noch nicht, wann wir wieder „weiter wandern“ müssten, weil die Beutetiere vor der Kälte fliehen. Dumm nur, dass nur noch wenige heute jagen, alle brav sesshaft sind und somit wegen der Überbevölkerung auch nicht mehr viel Platz zur flexiblen Wanderung in wärmere oder feuchtere (die Sahara wird ja auch grösser) gebiete möglich ist. Man kann ja auch nicht einfach den Job wechseln, weil grad Deiche brechen und die Gletscher mal für ein paar tausend Jahre nicht mehr da sind (keine Angst, die kommen wieder, da bin ich mir sicher!)
    Ich hab einfach mal nur schnell, echt schnell in Google „Eiszeit“ eingegeben und dann kam natürlich aus Wikipedia die Erklärung, was ein Eiszeitalter ist und da hat es eine schöne Graphik: Temperaturverlaufsrekonstruktion und Eiszeiten der letzten 500 Millionen Jahre
    Laut dieser Graphik, so wie ich als Leihe das verstehe, ist die Kurve bei „Heute 0“ noch ziemlich im Bereich… Da muss also jemand Herrn Schellenhuber sagen, dass das Klima noch verdammt sehr viel heisser werden wird, als er glaubt; so in den nächsten 100 Mio Jahren.
    Aber das interessiert dann eigentlich nur mehr die Ratten und Mücken. Ein anderer Lehrer sagte uns einmal, dass Ratten und Mücken uns Menschlein nämlich überleben werden…
    Und soviel gut sind wir nicht, dass wir Eiszeiten und Hitzezeiten produzieren könnten, geschweige denn aufhalten. Schaffen wir doch viel einfachere Dinge noch nicht mal auf die Reihe zu kriegen. (Verschmutzung der Meere, Ausrottung von Nashörnern, Besiegen von Viren, etc.)
    Wir denken in Dekaden, knapp in Jahrhunderten; die Geschichte in Jahrtausenden; die Evolution in Jahrmillionen und die Erde in Milliarden – so geht das.

  6. Alles frei nach Däniken

    Kommentar vom Klimamanifest von Heiligenroth:
    Merkwürdig, solch „schlaue“ und substanzlose Behauptung, ohne, daß überhaupt Kapitel 1 der „Unbequemen Wahrheit“ angeschaut worden ist.

  7. Kapitel 1 über die „10 Unbequemen Wahrheiten über Hans J. Schellnhuber“ ist nun online !! Wo sind nun die Stimmen, die dem „Klimapapst“ HJS den Rücken stärken ?? Denn dieses Kapitel 1 war erst das „Warmlaufen“. Die nächsten Kapitel an den nächsten Montags-Terminen werden noch um Längen „heftiger“ !!

Kommentar verfassen