1. Nachtrag zu Kapitel 5 – 2 Grad Ziel (Völkerrecht) ? : Schellnhuber bestätigt beim Deutschen Bundestag am 03.12.2014 seine „2-Grad-Völkerrechts-Lüge“ vom 03.07.2011 im ZDF „HEUTE JOURNAL“

Sehr interessant: „Klimapapst“ Hans Joachim Schellnhuber bestätigt  in einer Meldung des DEUTSCHEN BUNDESTAG vom 03.12.2014, daß der angebliche Wissenschaftler Schellnhuber faktisch am 03.07.2011 im „ZDF HEUTE-JOURNAL“ die Unwahrheit gesagt hatte, als Schellnhuber damals am 03.07.2011 im ZDF behauptet hatte, das „2-Grad-Ziel“ sei angeblich völkerrechtlich anerkannt. Am 03.12.2014 behauptet Schellnhuber nun:

„Der Forscher [Schellnhuber] forderte daher im Namen des WBGU, das Zwei-Grad-Ziel rechtsverbindlich zu verankern. Bisher sei dieser 2010 in Cancun getroffene Beschluss in keiner Weise völkerrechtlich abgesichert.“

 

Mitteilung des Deutschen Bundestages vom 03.12.2014 (ROT-Markierungen durch www.klimamanifest.ch)

 

Interessant auch, wie dieser angebliche „Wissenschaftler“ Schellnhuber die völkerrechtliche Anerkennung eines „2-Grad-Ziel“ nun zwingend fordert, wo doch ein anderer deutscher Wissenschaftler und Klimaforscher, nämlich Prof. Dr. Christian Schönwiese, der in den 1980er-1990er Jahren den deutschen Bundestag in Klimafragen beraten hatte, im Februar 2010 im HR-Fernsehen bestätigt hatte, dass es sich bei dem 2-Grad-Ziel um KEIN WISSENSCHAFTLICHES ZIEL handeln würde. Das alles hat uns veranlasst, ein außerplanmäßiges Video als 1. Nachtrag zu Kapitel 5  am 03.12.2014 kurzfristig „reinzuschieben“, was wir am 13.12.2014 um Informationen ergänzt haben:

Es kann doch nun wirklich nicht mehr so weitergehen, dass die politischen Verantwortlichen im DEUTSCHEN BUNDESTAG in Berlin sich von diesem offensichtlichen „Scharlatan“ vom PIK in Potsdam weiterhin angeblich „wissenschaftlich“ beraten lassen…

Erstveröffentlichung am 03.12.2014, 19Uhr20
zuletzt ergänzt/optimiert am 13.12.2014, 18Uhr36

***


3 Gedanken zu „1. Nachtrag zu Kapitel 5 – 2 Grad Ziel (Völkerrecht) ? : Schellnhuber bestätigt beim Deutschen Bundestag am 03.12.2014 seine „2-Grad-Völkerrechts-Lüge“ vom 03.07.2011 im ZDF „HEUTE JOURNAL““

  1. Ich möchte anregen, den Fokus der Diskussion etwas zu verschieben.

    Zu den technisch, physikalischen Absurditäten der Behauptung eines gefährlichen vom Menschen durch CO2 Emission verursachten Klimawandels ist mittlerweile vielfach und mit allen Kriterien an die Qualität wissenschaftlicher Arbeiten alles gesagt (Treibhausmodell stimmt nicht (2. Hauptsatz der Thermodynamik, Experiment von Wood) Wärmetransport durch Strahlung in erdnaher Luft vernachlässigbar gegen Konvektion. Ebenso zur Unmöglichkeit einer ausreichenden Energieversorgung der wachsenden und hungrigen Menschheit auf der Basis sogenannter Erneuerbaren Energien (Fehlende Basistechnologien (Speicher), zu hoher Fächenverbrauch, untragbare Kosten).

    Wie ist es möglich, dass in Anbetracht dieser Fakten alle großen, die Gesetzgebung beeinflussenden Gremien (UN, EU, die nationalen Parlamente) auf die Eingebungen einiger fanatisch Irrer Zivilisationskritiker wie z.B. J. Schellhuber hören und zur angeblichen Rettung der Menschheit eine riesige Verschwendung für die Entwicklung der Menschheit dringend notwendiger Ressourssen verantworten?

    Zu Recht wird in diesem Zusammenhang von einer neuen, religionsartigen Ideologie gesprochen, die hier die Menschheit erfasst hat. Der Vergleich mit dem am Anfang der Neuzeit grassierenden Hexenwahn drängt sich auf. Dieser fiel im übrigen mit der kleinen Eiszeit zusammen. Viele neue Probleme verursachten die Suche nach Schuldigen. Über 50.000 vorwiegend Frauen wurden zu Tode gefoltert bis endlich nach Jahrzehnten der Jesuit (also ein Insider) Friedrich Spee (1591 – 1635) mit seiner (bezeichnender Weise annonym veröffentlichten) Schrift „Cautio Criminalis seu de processibus contra sagas liber“ einen sehr langsamen Prozess des Rückkehrs zur Vernunft in Gang setzte.

    Die Rolle des Friedrich Spee haben heute hier die Leute von Heiligenroth oder auch EIKE und viele andere mehr. Wo aber bleibt die Rückkehr der Vernunft ? Sind die vielen bereits verpulverten Milliarden, die Vernichtungen wertvollen landwirtschaftlichen Bodens noch nicht Opfer genug. Wie werden solche gesellschaftlichen Prozesse in Gang gesetzt. Darüber muss nachgedacht werden!

    Kommentar von KLIMAMANIFEST.CH
    Wie solche dubiosen gesellschaftliche Prozesse in Gang gesetzt worden sind, werden wir in unserem 3. Video der 2. Staffel beleuchten.

  2. @ Dr.-Ing. Normann Treinies

    Lesen Sie beim jetzt tonangebenden Jesuiten Edenhofer nach, wozu diese Opfer dienen, er nennt es selber „massiven Angriff auf die Institution Privateigentum“.

    Es ist H.G. Wells aufgewärmt: „The War to End All Wars“.
    Jeder soll ohne Besitz sein, also kann es keinen Neid mehr geben, auch keinen Raub.

    Das Paradies auf Erden – so lautet die neue Verheißung.

  3. @Herr Jobig

    „Experten fragen und keine Ideologischen Spinner“

    Was sich heutzutage so alles als „Experte“ bezeichnen darf, dürfte etwas Konträr Ihrer Aussage sein. Und selbst bei Fachleuten findet man ideologische Spinner, die von zukünftigen Erfindungen träumen um ihre gegenwärtigen Wünsche zu erfüllen.

Kommentar verfassen